Termine in der Vergangenheit

Auftakt-Treffen für den PARK(ing)Day 2019

 
Wie sähe die Stadt ohne parkende Autos aus?PARK(ing)Day 2017
Wie viel Platz wäre plötzlich vorhanden?
Was könnten wir mit diesem Platz anfangen?
 
Der PARK(ing)Day als jährliche Aktion zur Umgestaltung der Stadt lädt alle zum Mitmachen ein, die in unserer Stadt mehr als einen Parkplatz sehen.
 
Infomiert euch über den PARK(ing)Day und/oder bringt eure Ideen für den Tag ein. Genau ein halbes Jahr vor dem nächsten PARK(ing)Day findet unser erstes Vorbereitungstreffen statt:
 
 
Mi, 20. März 2019
im Velokiez des ADFC-Berlin
von 18:00 bis 20:00 Uhr
Möckernstraße 47, 10963 Berlin-Kreuzberg (Karte)
S+U Yorckstraße, U Mehringdamm

München:

Filme zur Stadtentwicklung - wie der Verkehr die Städte verwüstet(e)

In Deutschland leben aktuell über 73 Prozent der Gesamtbevölkerung in Städten und Ballungszentren. Bis 2050 wird dieser Anteil noch anwachsen, insbesondere Großstädte wie München, Frankfurt/Main oder Leipzig verzeichnen anhaltend hohe Zuwächse. In Städten konzentrieren sich die gesellschaftlichen Entwicklungen - sozial, wirtschaftlich, kulturell, politisch, räumlich – wie in einem Brennglas. Und es zeigen sich in Städten die Anzeichen für zukünftige Entwicklungen früher als andernorts. Nirgends manifestiert sich die Handlungs- und Wandlungsfähigkeit einer Gesellschaft so wie in der Stadt. An zwei Abenden fragen wir: Wie haben sich die Städte in Deutschland und Europa nach 1945 entwickelt – gab es Gemeinsamkeiten, gab es Unterschiede? Der Zweite Weltkrieg hat die deutschen Städte verwüstet, doch Experten und Expertinnen meinen, dass der Wiederaufbau mehr Bausubstanz vernichtet hat als der verheerende Bombenkrieg. Wie konnte das passieren? Wir möchten einen Dialog anregen zwischen Publikum und Fachleuten über die Frage, was eine menschen- und umweltfreundliche Stadtentwicklung und -planung ausmacht.


München: Freitag 21. Dezember 2018, 18 Uhr
Unsere Städte nach ’45
Teil 1 Bomben und Bausünden (45 Min.) + Teil 2 Abriss und Protest (45 Min.) von Susanne Brahms und Rainer Krause mit anschließender Diskussion.
Der zweiteilige Dokumentarfilm zeigt anhand von Interviews und Archivmaterial, wie deutsche Städte nach der Verwüstung durch den Zweiten Weltkrieg durch den Wiederaufbau in den 1950er und 1960er Jahren erneut zerstört wurden. Der Vision der autogerechten Stadt mit breiten Straßen wurden oft die Reste der historischen Innenstädte geopfert.

Im Anschluss diskutieren:

Prof. Dr. Ingrid Krau, vormals Leitung des Lehrstuhls für Stadtraum und Stadtentwicklung an der TUM und des Instituts für Städtebau und Wohnungswesen der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung
Dr. Detlev Sträter, Münchner Forum e.V.

Ort: Filmmuseum des Münchner Stadtmuseums, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München


München: Samstag 22. Dezember 2018, 18 Uhr
The Human Scale


von Jan Gehl (englisch mit deutschen Untertiteln), 83 Min, Dänemark 2012 Regie: Andreas Dalsgaard mit anschließender Diskussion.
Am Beispiel von Kopenhagen bewies Architekt und Städteplaner Jan Gehl, dass öffentliche Räume soziales Miteinander fördern und die Einrichtung von Fußgängerzonen, Fahrradstraßen sowie die Wiederbelebung von Parks und Plätzen möglich ist ohne dem Fortschritt im Wege zu stehen.

Im Anschluss diskutieren:
:

Georg Koppen, Leiter für Stabstelle Mobilität, Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bernadette Felsch, Münchner Forum e.V.
Patric Meier, aggm Architekten + Stadtplaner

Ort: Filmmuseum des Münchner Stadtmuseums, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München

Mitgliederversammlung am Sa, 23. Juni 2018 in Leipzig

Ort: Cafe im Haus der Demokratie, Bernhard-Göring-Str. 152, 04277 Leipzig

Beginn: 14:00 Uhr

Ende 16:00 Uhr

Tagesordnung s.u.

Mitglieder, die wegen Adressänderung die Einladung nicht bekommen haben, können sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Rahmenprogramm (auch im Haus der Demokratie)

16:30 bis 18:30 Uhr - Stadtteilrundgang zur Leipziger Verkehrsplanung (Facebook)

"Axel Kalteich vom Bürgerverein Sellerhausen-Stünz wird uns über die Trassenplanung für den Mittleren Ring Südost informieren und die Auswirkungen auf die betroffenen Wohnviertel.
http://www.kein-mittlerer-ring.de/
Danach begeben wir uns auf eine geführte Tour durch den Leipziger Stadtteil Connewitz mit dem Fußverkehrsbeauftragten Friedemann Goerl zu einigen exemplarischen Punkten."

20:00 bis 22:00 Uhr - Vortrag "Entnazifizierung der Automobilindustrie" (Facebook)

Vortrag von Markus Schmidt, dem Autor von "Eingebaute Vorfahrt".

Am 24. Juni (So) gehen wir zur Leipziger Ökofete im Clan-Zetkin-Park (12 bis 19 Uhr, Anton-Bruckner-Allee). Dort haben wir wieder einen Infostand.

Kinder angeln Autos aus der Stadt

Tagesordnung

Weiterlesen: Mitgliederversammlung 2018

Rückblick auf die 23. Spezialradmesse in Germersheim

autofrei lebenwar mal wieder auf der Spezi . Dort präsentierten wir am Stand und bei einem Vortrag unser Buch "Besser leben ohne Auto." Der SWR war auch an zu Gast an unserem Infostand (ab Minute 4:09) - Beitrag zur Spezi aus der Sendung »natürlich!« in der Mediathek .

Plakat Spezi 2018

Aktualisert 14.09.2017

Weltweiter Aktionstag am 15. September

PARK statt Parkplatz!

PARK(ing)Day 2016 in Berlin

Am Freitag, den 15. September 2017, ist der 12. internationale PARK(ing) Day . Menschen kaufen sich ein Parkticket und erobern sich weltweit ihre Städte für ein paar Stunden von den Autos zurück. Über 1.000 Parkplätze werden zu spontanen Parks und zeigen, wie lebenswert und schön die Innenstädte ohne Autos sein könnten: Statt Lärm, Blechlawinen, kilometerlang aufgefädelte und stillstehende Autos lieber Rasenstreifen, Sitzbänke, Blumenbeete, Liegestühle und, und, und … Auch Anwohner*innen, Passant*innen und Tourist*innen werden eingeladen, eine kleine Pause zu machen - inmitten der Stadt. Der PARK(ing)Day fällt zusammen mit dem Beginn der European Mobility Week .

In vielen deutschen Städten wird auch dieses Jahr umgePARKt:PARK(ing)Day Logo

Aachen - parkingday-aachen.de 

Augsburg - www.parkingday-augsburg.de  

Bamberg - Facebookevent  

Berlin -  www.parking-day-berlin.de/ 

Bonn - Ankündigung des VCD 

Bremen - Facebookevent 

Chemnitz - B90/Grüne Chemnitz  und VCD Chemnitz

Frankfurt - Ankündigung von traffiq für den 16.09.17 

Göttingen - Göttinger Tageblatt   

Hamburg (Altona) - Facebookseite  

Hannover - Facebookevent 

Karlsruhe - BuZo KA 

Kiel - Facebookseite  

Konstanz - Facebookseite 

Leipzig - www.parking-day-leipzig.de 

Lübeck - Facebookseite  

Magdeburg - Facebookevent 

Mainz - Fahrrad Mainz  

Mannheim - Facebookseite 

Mülheim(Ruhr) - Klimazone MH 

München - Grüne München

Münster - Fahrradstadt MS 

Nürnberg - Facebookseite 

Offenbach - Facebookevent  2. Offenbacher Stadtbiotop

Oldenburg - Facebookevent  

Osnabrück - parkingday-osnabrueck.com 

Würzburg - Facebookevent 

Rendsburg - Facebookseite  

Stuttgart - www.parkingday-stuttgart.de 

Schweiz - umverkehR  

Frankreich - www.parkingday.fr 

Niederlande - milieudefensie  

Weiterlesen: PARK(ing)Day 2017

"Ökolandbau" und "Fahrradland Deutschland. Jetzt!"

Umweltfestival und Fahrradsternfahrt in Berlin

Am Sonntag (11. Juni 2017) nicht verpassen:
Umweltfestival und Fahrradsternfahrt in Berlin.
autofrei leben! hat auf dem Umweltfestival einen Stand (Nr. 141, Lageplan ).

Banner Umweltfestival 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Biologischer Landbau – gut für uns und gut für‘ s Klima!" Das ist das Motto des 22. Umweltfestivals der GRÜNEN LIGA Berlin. Die Straße des 17. Juni verwandelt sich in eine  autofreie Er­leb­nismeile!

Das Fest für die ganze Familie bietet Leckeres aus ökologischem Landbau und artgerechter Tierhaltung, Informationsangebote zu nachhaltigem Konsum, umweltfreundlicher Mobilität und sanftem Tourismus, Straßen­the­ater, Livemusik und Spiel und Mitmachangebote für Jung und Alt. Auf den Bühnen fin­den interessante Talkrunden zu aktuellen politischen Themen statt. 

Klick auf das Bild öffnet PDF. 

Netzspinne Sternfahrt 2017 

15.11.2016

Unsere jährliche Mitgliederversammlung findet am 11. März von 17:30 bis 19:30 Uhr im Rahmen des BUVKO statt:

21. Bundesweiter Umwelt- und VerkehrsKongress (BUVKO

„Lebens(t)raum Straße – ökologisch und sozial“ 

10. - 12. März 2017 

Bergische Universität Wuppertal Campus Haspel Pauluskirchstraße 7 D-42285 Wuppertal

Banner BUVKO 2017

Inhaltlich wird ein Fokus auf Innenstädte und Hauptstraßen gelegt, da sich hier die Probleme der derzeitigen Mobilität konzentrieren. Die Teilnehmer/innen und Vortragenden loten u.a. aus, wie man erreichen kann, dass Behörden (re)agieren.

Unter dem Motto „Lebens(t)raum Straße – ökologisch und sozial“ soll auch Positives hervorgehoben werden, z.B.: Was können die Bürger/innen mit dem dem Autoverkehr abgetrotzten Raum alles machen?

In zwanzig Arbeitsgruppen sowie Plenarvorträgen, Exkursionen und Podiumsdiskussionen wollen wir diese und weitere Fragen mit Ihnen und fachkundigen Referierenden beantworten.

Weiterlesen: Mitgilederversammlung 2017
12.06.2016
 
Mitgliederversammlung mit Besichtigung des autofreien Stadtviertels Saarlandstraße, Rundgang Altona und Fahrradsternfahrt 
 
Am Wochenende 17. - 19. Juni findet in Hamburg unsere jährliche Mitgliederversammlung statt.
 
Wir sind zu Gast bei der Wohnwarft eG (Genossenschaft für autofreies Wohnen) und tagen in deren Gemeinschaftsraum. In der Saarlandstraße entstand 1999/2000 auf 3,5 Hektar ein autofreies Stadtviertel mit 111 Wohnungen, die von vier verschiedenen Bauträgern errichtet wurden.Autofreies Viertel in der Saarlandstrasse

Schwerpunkte der Mitgliederversammlung sind Entscheidungen über das weitere Vorgehen bei der Neuauflage des Lesebuchs und darüber, ob wir anstreben sollten anlässlich des 20jährigen Vereinsjubiläums eine autofrei leben!–Konferenz durchzuführen. 

In Hamburg wollen wir uns neben der autofreien Siedlung in der Saarlandstraße   mit zwei Entwicklungen in Altona beschäftigen: IKEA hat dort vor zwei Jahren sein erstes innerstädtisches Möbelhaus eröffnet und bietet weitreichende Mobilitätsdienstleistungen  an. Nördlich des bisherigen Bahnhofs Altona (Altonas Neue Mitte) soll ein neuer Stadtteil entstehen – möglichst autofrei. Darüber wollen wird uns Karsten Wagner als Experte von der Lawaetz-Stiftung berichten.

"Rund um's Fahrrad" heißt der zweite Schwerpunkt:
Am Freitag wollen wir abends im "Raum für Radkultur " vorbeischauen und am Mobil-ohne-Sonntag gemeinsam an der Hamburger Fahrradsternfahrt  teilnehmen.
Weiterlesen: Mitgliederversammlung Hamburg

21. Spezialradmesse in Germersheim

autofrei lebenist wieder auf der Spezi . Unseren Infostand findet ihr in Halle 3 (Stand 10).

Plakat Spezi 2016

26. Ökofete  in Leipzig

 Banner Ökofete 2015
Im Clara-Zetkin-Park präsentieren sich von 12.00 bis 19.00 Uhr rund um den See an der Anton-Bruckner-Allee Vereine, Geschäfte und Dienstleister aus dem Umweltbereich an über 130 Ständen. Die Ökofete findet zum Abschluss der Leipziger Umwelttage statt, die am 05. Juni beginnen.
 
Auch autofrei leben! ist mit einem Infostand vertreten. Dieses Jahr wieder mit der Aktion: “Kinder gestalten ihre Stadt!”
(Stand 8, Längsseite des Sees aus Richtung Innenstadt)

Banner Umweltfestival 2015

Umweltfestival  und Fahrradsternfahrt  in Berlin

Von 11.00 bis 19.00 Uhr findet auf der Straße des 17. Juni das mittlerweile 19. Umweltfestival der Grünen Liga statt. Selbstverständlich ist auch autofrei leben! mit einem Infostand vertreten. (Nr. 184 auf dem Standplan ) 
Wir freuen uns auf Euren Besuch an unserem Infostand!
Zur Anreise empfehlen wir eine der 19 Routen der Fahrradsternfahrt, auf der unter dem Motto “Fahrradstadt Berlin - jetzt!"  demonstriert wird.
Alle Mitglieder von autofrei leben!, die am Infostand vorbeischauen, erhalten wieder ein kleines Geschenk.

 

Ähnliche Beiträge bei uns

Interessante Links zum Thema

  • Gerechtigkeit

Zitate

"Radfahrer werden vom Autostrom bedrängt. Autos nehmen ihnen die Vorfahrt, schneiden sie beim Rechtsabbiegen und lassen sie über unbedacht geöffnete Autotüren stürzen.[...]Wohlstand verdrängt die Zweiräder aus dem Straßenbild, aber doch nicht so schnell, wie es im Interesse der Verkehrssicherheit auf den Straßen wünschenswert wäre.[...]Fahrräder [...] gehören nicht in den Großstadtverkehr,[...]"

--------- Artikel in der ZEIT von 1969!