Presse-Archiv

10.09.2018

PARK(ing) Day 2018

Hast Du Dich auch schon gefragt, wie es vor Deiner Haustür ohne die parkenden Autos aussehen könnte?

Dann mach‘ mit beim Park(ing) Day 2018!

Jedes Jahr treffen sich Menschen weltweit, um in ihrer Stadt Parkplätze für einen Tag umzugestalten. Mit Grün, Sitzgelegenheiten, Spielen und vielen anderen kreativen Ideen werden aus diesen Parkplätzen Orte zum Verweilen.

Der PARK(ing)Day fällt zusammen mit der European Mobility Week .

PARK von autofrei leben! 2017 Blumen statt Bitumen

 

In vielen deutschen Städten wird auch dieses Jahr umgePARKt:

  • am 14. September, eine Woche früher wegen des Oktoberfest in

München - GreenCity  

  • am 15. September in 

Mühlheim (Ruhr) - Klimaschutz MH , Artikel auf Focus.de 

  • am 21. September (Freitag)

PARK(ing)Day Logo

Aachen - parkingday-aachen.de 

Augsburg - www.parkingday-augsburg.de  

Berlin -  www.parking-day-berlin.de/ 

Bochum - Leihladen  

Bremen - autofreier StadTraum 

Chemnitz - B90/Grüne Chemnitz  und VCD Chemnitz

Darmstadt - VCD Hessen / Darmstadt

Dresden - im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche 

Düsseldorf - UmweltZentrum Düsseldorf e.V. 

Göppingen - ADFC Ba-Wü 

Greifswald - Greenpeace Gruppe Greifswald bei Evensi 

Hamburg  - ADFC Hamburg  

Hannover - Facebookevent 

Karlsruhe - autofrei leben!  mit BuZo KA

Kassel - Facebookevent 

Kiel - Facebookseite  

Köln - Facebookevent  

Leipzig - www.parking-day-leipzig.de 

Lübeck - Facebookseite  

Magdeburg - Facebookseite 

Mainz - Fahrrad Mainz  

Mannheim - Facebookseite 

Münster - Fahrradstadt MS 

Nürnberg - Facebookseite 

Oldenburg - tba

Osnabrück - Mobile Zukunft 

Potsdam - Wendeschleife bei Oskar Drewitz 

Rendsburg - Facebookseite  

Stuttgart - www.parkingday-stuttgart.de 

  • am 22. September (Samstag) in

Frankfurt - VCD Frankfurt 

Offenbach - Facebookevent  3. Offenbacher Stadtbiotop

Weiterlesen: Parking Day 2018

12.06.2017, Berlin

Neuer Vorstand gewählt

Am Samstag (10.06.17) wurde in Berlin ein neuer Vorstand des Vereins autofrei leben! gewählt.

Vorstand autofrei leben! Juni 2017

Foto: Elke Thieme, v.l.n.r
Karin Zickendraht, Beisitzerin (Hamburg)
Andreas Kegreiß, Beisitzer (Herrenberg)
Gunhild Preuß-Bayer, 1. Vorsitzende (München)
Mäx (Reiner) Schwörer, Beisitzer (Landkreis Göttingen)
Andrea Fromm, 2. Vorsitzende und Kassenwartin (Karlsruhe))

Machen Sie das Zuparken teurer,
Herr Verkehrsminister!

Bis zum 21. Februar läuft die Online-Petition!

"Korrigieren Sie Ihren Bußgeld-Katalog, Herr Dobrindt, damit rücksichtsvolles Verhalten, Sicherheit und umweltfreundliche Mobilität im Straßenverkehr zum Maß der Dinge werden. Machen Sie das Zuparken teurer!

Heben Sie die Bußgelder für Zuparken auf EU-Niveau an. Deutschland ist Schlusslicht und liegt 75% unter dem Durchschnitt. Kein anderes Land lädt mehr zu Rücksichtslosigkeit ein!

Nutzen Sie die Gelegenheit!

Machen Sie nicht nur Schwarzfahren, sondern nun auch Zuparken teurer:

  • 80 Euro für das Parken auf Rad- und Gehwegen,
  • 100 Euro für Zweite-Reihe-Parken und
  • 130 Euro für Falschparken auf dem Behindertenparkplatz. 


Führen Sie einen Punkt für notorische Zuparker im Fahreignungsregister in Flensburg ein, denn Zuparken gefährdet und behindert andere und darf kein Kavaliersdelikt bleiben. 

Für ein besseres Miteinander im täglichen Verkehr: 
Passen Sie jetzt Ihre Bußgeld-Katalog-Verordnung an!"

Unser ausführliches Plädoyer mit allen Fakten, Argumenten und Quellen finden Sie unter 
www.clevere-staedte.de/zuparken-teurer-machen

 

Zitate

"Es gibt keine klaren und unangreifbaren Schlussfolgerungen bezüglich der Effekte von Infrastrukturinvestitionen auf die lokale wirtschaftliche Entwicklung, auf deren Basis man in allen Fällen (Kontexte/Randbedingungen) handeln könnte. Alles was man sagen kann ist, dass der Effekt der Infrastrukturinvestitionen auf die Beschäftigung beschränkt oder sogar negativ ist, im Gegensatz zu allgemeinen Vorstellungen."

119. Treffen der Europäischen Verkehrsministerkonferenz (2001)