Formalia

stempelautofrei leben! e.V.
Körtingstr. 63b
12107 Berlin
Tel.: +49-(0)30-2313.5674
E-Mail: verein [at] autofrei.de

 

Vertretungsberechtigter Vorstand, Geschäftsführung

Vorstand : Gunhild Preuß-Bayer (Erste Vorsitzende), Andrea Fromm (Zweite Vorsitzende, Kasse), Karin Zickendraht (Beisitzerin), Andreas Kegreiß (Besitzer) und Rainer Schwörer (Beisitzer)
Registergericht: Amtsgericht Stadtroda Registernummer: VR210471

Satzung

Hier können Sie die Satzung  des Vereins herunterladen (Pdf).

Gemeinnützigkeit

Wir sind wegen der Förderung der Volksbildung und der Förderung des Naturschutz’ und der Landschaftspflege nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamts für Körperschaften I, 14057 Berlin, Steuernummer 27 / 060 / 59957 vom 19.10.2016 für die Jahre 2013 bis 2015 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden

Spenden sind direkt über das Spendenportal möglich. spenden

Ab 50 € schicken wir unaufgefordert eine Spendenquittung. Mitgliedsbeiträge sind auch steuerlich absetzbar.

Registergericht: Amtsgericht Stadtroda Registernummer: VR210471

Preise und Bestellung

Sie können alle unsere Publikationen, aber auch Aufkleber, Postkarten, T-Shirts und Taschen bei uns bestellen. 

Senden Sie dazu bitte eine formlose Bestellung an:

autofrei leben! e.V.
Körtingstr. 63b
12107 Berlin

Tel.: +49 - (0)30 - 2313 5674
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  .

Alle Preise zuzügl. Porto (Portokalkulator Dt. Post )

Bezahlung grundsätzlich gegen Vorkasse auf unser Vereinskonto. Nach Eingang der Bestellung stellen wir eine Rechnung.

Zitate

"Die These, dass der Bau von Straßen der regionalen Wirtschaftsentwicklung und damit der Beschäftigung zugute kommt, wird in der Regionalwissenschaft seit über einem Vierteljahrhundert angezweifelt. Es gibt keinerlei gesicherte Erkenntnisse in dieser Richtung. Die These muss von daher als widerlegt gelten."

--- Süddeutsches Institut, 2004