Tour de Natur 2012:  Von Halle nach Greifswald . Vom 22. Juli bis 4. August

tour de naturJedes Jahr wieder - die umweltfreundliche, aktive Radtour. Diesen Sommer geht es in den wilden Nordosten: Die Demoradtour startet am 22. Juli in Halle an der Saale und führt über Berlin nach Greifswald an die Ostsee, wo sie am 4. August endet.

Unter dem Motto „Aktiv – umweltbewegt – unaufhaltsam“ startet die Demo-Radtour am 22. Juli in Halle. Während der 14tägigen Radtour setzen wir uns mit aktiven Menschen aus Bürgerinitiativen und Umweltorganisationen gegen unnötige Verkehrsprojekte, für erneuerbare Energien und für eine gentechnikfreie Landwirtschaft ein. Außerdem schauen wir uns an, was in den gut zwei Jahrzehnten seit der Wende im „wilden Osten“ an spannenden ökologischen und sozialen Projekten entstanden ist. Zielpunkt ist am 4. August die Hansestadt Greifswald.

Zum 22. Mal lädt die Tour de Natur alle Fahrrad-begeisterten Menschen ein, ob eine Etappe, ein Wochenende oder die gesamte Tour. Tour de Natur, das heißt natürlich Radfahren und umweltinteressierte Menschen aus ganz Deutschland Kennenlernen. Daneben können alle bei Kundgebungen Politik vor Ort mit gestalten, sich kreativ in die Aktionen einbringen und die Anliegen der Umwelttour auf den Marktplätzen und in den Ortschaften lebendig vermitteln. Und zudem erfahren sie jede Menge über Land und Leute.

Auch während der Radtour selbst sollen Klima und Ressourcen bestmöglich geschont werden. Deshalb bewegt sich die Tour de Natur nicht nur umweltbewusst fort, auch die Art der Verpflegung ist sehr wichtig: Die mobile Küche sorgt rundum für leckere Kost – rein pflanzlich, aus ökologischer und möglichst regionaler Landwirtschaft. Das kommt TeilnehmerInnen mit vegetarischer oder veganer Lebensweise entgegen, andere können während der Tour gern auf den Geschmack kommen!

Landschaftlich gibt es viel Abwechslung - von den Saaleauen über den Hohen Fläming, durch die Uckermark bis zu den Ostseebodden; zwischen Maifeldern und Naturschutzgebieten, großen Städten und kleinen Dörfern. Die Tagesetappen sind ca.50 km lang. Ohne große Steigungen und hohe Berge werden gerade auch nicht so sportliche Teilnehmer und Familien mit Kindern Spaß am Radfahren haben.

Thematisch ist die Landkarte genauso vielfältig! Neben Podiumsdiskussionen und Exkursionen wird es außerdem viele Gelegenheiten geben, sich mit den Menschen vor Ort auszutauschen. 

Folgende Themen stehen auf der Agenda:

  • Die Bewahrung wertvoller Biotope im Saaletal bei Halle gegen die Autobahn A143.
  • Das Elbe-Saale-Camp bei Barby, auch hier geht es darum, natürliche Flusslandschaften zu schützen.
  • Der Fläming mit seinen vielen Lebensprojekten. Hier ist auch die Ökolandwirtschaft im Vormarsch und Bauern setzen sich gegen Gentechnik zur Wehr. Hier bieten wir bei unserem Aktionstag Exkursionsmöglichkeiten.
  • Brandenburger Bürger setzen auf erneuerbare Energie, so beispielweise in Beelitz.
  • In Falkensee geht es weiter gegen die gegen die unnötige Nordumfahrung, die immer noch im Landesverkehrsplan steht.
  • In Berlin geht es gegen die Verlängerung der A100 (Stadtring Süd) und abends erwartet uns ein Konzert mit Heinz Ratz.
  • Ein weiterer Aktionstag in Eberswalde mit seiner Hochschule für nachhaltige Entwicklung.
  • In der Uckermark nördlich von Berlin nehmen wir Energiepolitik und nachhaltige Landwirtschaft in unseren Fokus.
  • Nach einem Abstecher zum Atommüll-Zwischenlager Lubmin endet die Tour de Natur 2012 in der heimlichen Fahrradhauptstadt Greifswald.

Etappen und Themen:

strrecke tdnSa, 21.7.: Anreise nach Halle
Nachmittags, Flughafen Leipzig/Halle: Aktion gegen Kriegstransporte
Übernachtung: Saaleschule, Hans-Dittmar-Straße 9, Halle-Trotha

1. Etappe, So, 22.7.: Halle - Könnern 47 km
10:00 Uhr Eröffnungsveranstaltung
Aktion gegen Verlängerung der A 143 an der Trasse
Übernachtung: attac-Villa, Bahnhofstraße 6, Könnern

2. Etappe, Mo, 23.7.: Könnern - Barby 45 km
11:00 Uhr: Aktion in Bernburg gegen Saaleausbau
Übernachtung: Elbe-Saale-Camp, An der Fähre, Barby

3. Etappe, Di, 24.7.: Barby - Wiesenburg 53 km
13:00 Uhr Mittagspause Deetz, Teich
16:30 Uhr Infostopp Reetz
Übernachtung: Turnhalle, Parkstr. 6, Wiesenburg

4. Etappe, Mi, 25.7.: Aktionstag Wiesenburg
Exkursion zu Biolandbau- und Alternativprojekten in der Region
Übernachtung: Turnhalle, Parkstr. 6, Wiesenburg

5. Etappe, Do, 26.7. : Wiesenburg - Beelitz 50 km
Abendveranstaltung: erneuerbare Energien in der Region
Übernachtung: Turnhalle Platanenring, Beelitz

6. Etappe, Fr, 27.7.: Beelitz - Falkensee 55 km
12:00 Uhr Kundgebung "Erneuerbare Energien statt Braunkohle" (Platz vor dem Filmmuseum in Potsdam)
13:30 Uhr Kundgebung vor dem Atomforschungsreaktor
Berlin-Wannsee "Abschaltung sofort"
Mittagspause: "Treffpunkt Freizeit" in Potsdam
18:30 Uhr Großkundgebung Stadthalle in Falkensee
Übernachtung: Stadthalle, Am Gutspark 1, Falkensee

7. Etappe, Sa, 28.7.: Falkenseee - Berlin 48 km
9:30 Uhr Demo gegen Nordumfahrung
12:30 Uhr Kundgebung Rathaus Spandau
Mittagspause: Ökowerk am Teufelssee
17:30 Uhr Kundgebung Schlesisches Tor "Gegen den Weiterbau der A 100"
Übernachtung und
Kultureller Abend: Kiezspinne, Schulze-Boysen-Str. 38, Berlin

8. Etappe, So, 29.7.: Berlin - Eberswalde 60 km
11:00 Uhr Kundgebung vor dem Rathaus in Ahrensfelde
"gegen geplantes CO2-Endlager und Umgehungssstraße"
Nachmittags: Besuch beim Projektehof Wukania
Übernachtung: Bruno-H.-Bürgel-Schule, Breite Straße 69, Eberswalde

9. Etappe, Mo, 30.7.: Aktionstag in Eberswalde
Aktion und Abendveranstaltung zu Wegen und Irrwegen der Energiewende
Übernachtung: Bruno-H.-Bürgel-Schule, Breite Straße 69, Eberswalde

10. Etappe, Di, 31.7.: Eberswalde - Angermünde 44 km
Übernachtung: Gut Kerkow, Greiffenberger Straße 8, Angermünde

11. Etappe, Mi, 1.8.: Angermünde - Prenzlau ca. 50 km
Aktion gegen Massentierhaltung und Pestizidverseuchung
Übernachtung: Grabowschule, Berliner Straße 29, Prenzlau

12. Etappe, Do, 2.8.: Prenzlau - Torgelow ca. 45 km
10 Uhr Besuch beim Hybridkraftwerk Prenzlau
Übernachtung: Volkssporthalle, Siedlung am Sportplatz 1, Torgelow

13. Etappe, Fr, 3.8.: Torgelow - Lassan 50/65 km
vormittags: Aktion an der ehem. Karniner Brücke (Eisenbahnverbindung)
Übernachtung: Schulstraße 5, Lassan

14. Etappe, Sa, 4.8.: Lassan - Greifswald 55 km
nachmittags: Demo am Atommüll-Zwischenlager Lubmin 

Mehr Infos unter www.tourdenatur.net  oder unter Tel. 05602 5631.

Das ehrenamtliche Organisations-Team freut sich über helfende Hände: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Termine München

Zitate

"Es gibt keine klaren und unangreifbaren Schlussfolgerungen bezüglich der Effekte von Infrastrukturinvestitionen auf die lokale wirtschaftliche Entwicklung, auf deren Basis man in allen Fällen (Kontexte/Randbedingungen) handeln könnte. Alles was man sagen kann ist, dass der Effekt der Infrastrukturinvestitionen auf die Beschäftigung beschränkt oder sogar negativ ist, im Gegensatz zu allgemeinen Vorstellungen."

119. Treffen der Europäischen Verkehrsministerkonferenz (2001)